Was ist Networkmarketing ? - weltisch.com

Was ist Networkmarketing ?

Networkmarketing wird oftmals mit einem Schneeballsystem verwechselt. Beim Schneeballsystem entstehen die Gewinne fast ausschliesslich  durch Anwerbung neuer Mitglieder, welche eigenes Kapital einsetzen. Teilnehmer welche früh in das Geschäft einsteigen haben grosse Gewinne und die Letzten gehen leer aus. Es gibt beim Schneeballsystem meistens keine Produkte, es wird als Investment verkauft. Das Prinzip ist schon seit vielen Jahren illegal und nahezu ausgestorben. Beim Network-Marketing oder auch MLM (Multi-Level-Marketing) werden jedoch Produkte vertrieben. Der geworbene Kunde kann selber entscheiden, ob er nur das Produkt kaufen, oder selber als Vertriebspartner agieren will. Wenn ein Kunde das Produkt weiterempfiehlt, bekommt er einen Anteil am Verkaufspreis. Als Vertriebspartner hat man meistens keine Verpflichtungen und man muss kein eigenes Startkapital einbringen. Network-Marketing ist also nicht mit einem Schneeballsystem zu vergleichen und absolut legal. Dieses Vertriebssystem ist schon länger bekannt (z.B. Tupperware) erlebt aber gerade jetzt eine Art Renaissance mit den vielen Möglichkeit im Internet.

In letzter Zeit kommt es vermehrt vor, dass Mitarbeiter von namhaften Unternehmen zu Network Marketing Firmen wechseln. Ein gutes Beispiel ist Antonio de Rosa. Er arbeitete Jahre lang bei Apple und gestaltete für das kalifornische Technologieunternehmen das iPhone 6. Seit 2015 arbeitet de Rosa als Chef Designer für World Global Network. Das internationale Technologieunternehmen mit Network-Marketing-basierten Vertriebssystem schreibt seither stetig steigende Umsatzzahlen. Innovative Produkte, wie z.B. der BioZen Sticker, welcher die elektromagnetische Strahlung  von Handys abschirmt, verholfen dem Unternehmen zum Erfolg. In wenigen Jahren soll Wor(l)d Global Network sogar Marktführer im Bereich der tragbaren Technologie sein. Neben dem Armband Helo classic, welches Blutdruck, EKG und Atemfrequenz am Handgelenk messen kann, designte Antonio de Rosa auch den Helo Lx, eine überarbeitete schlichter designte Version des ersten Helo classic, welche im Herbst 2017 sogar eine nicht-invasive Blutzucker- und Blutalkoholmessung durchführen kann. Die nicht-invasive Messung des Blutzuckerspiegels ist der heilige Gral im Kampf gegen Diabetes. Die grossen Hersteller wie Apple und Samsung zeigen jedoch kaum Fortschritte in der Umsetzung. Vor einigen Wochen erschien ein Artikel von Apple, in welchem das Unternehmen veröffentlichte, dass sie an der nicht-invasiven Blutzucker-Messung forschen und mit einer Markteinführung im Jahre 2019 rechnen. Für den Helo LX soll schon im Herbst 2017 ein Software-Update mit Blutzuckermessung zur Verfügung stehen.

Somit wird das von Antonio de Rosa designte Armband Helo LX das erste tragbare Gerät sein, welches den Blutzuckerspiegel ohne Stechen messen kann. Millionen von Diabetiker warten seit Jahren auf ein solches Gerät.

Pin
Share
Share
Tweet
WhatsApp